Gasthof Zur Römervilla · Sightseeing · Ausflüge

Naturpark Südeifel

Streckenverlauf:Mehring - Ehrang - Irrel - Bollendorf - Echternach / Lux. - Ralingen - Ehrang - Schweich - Mehring
Abfahrt:Mehring über Schweich - Ehrang - Kordel - Welschbillig - Helenenberg - Eisenach bis Irrel.
Länge:ca. 150 km


Irrel: Der Luftkurort im felsumkränzten Talkessel der Prüm bietet besonders den Wander- und Naturfreunden herrliche Felsenwege. Besonders zu empfehlen ist der Rundwanderweg durch die Teufelsschlucht, beginnend bei den Irreler Wasserfällen. Die Irreler Wasserfälle (Parkplatz ca. 2 km hinter dem Ortsausgang Ri. Prümzurlay) im wildromantischen Tal der Prüm gehören zu den schönsten Wildwasser-Kanustrecken Deutschlands (Wettrennen Ostern). Interessant ist außerdem ein auf dem Berg "Katzenkopf" ausgegrabener Westwallbunker, in dem ein Kriegsmuseum eingerichtet wurde. Bei dem Nachbarort Prümzurlay ist die auf einer steilen Felsenklippe liegende Burgruine "Prüm zur Lay" einen Besuch wert.
Weiterfahrt nach Ferschweiler.

Ferschweiler: Von hier aus können sie verschiedene interessante Punkte anfahren. Zu empfehlen ist zunächst ein Besuch der "Schankweiler Klause", ein weltbekannter Wallfahrtsort.
Südlich liegt Ernzen: Sehr interessant ist die Besichtigung. eines Felsenweihers. Fahren sie weiter bis zu dem Parkplatz beim Haus Hubertus. Von hier aus geht ein Fußweg bis zur Liborius-Kapelle. Genießen sie hier den wunderschönen Ausblick in das Sauertal mit den Städten Echternacherbrück und Echternach/Lux.
Fahren sie wieder zurück über Ferschweiler vorbei an dem Diesburgerhof nach Bollendorf.

Bollendorf: Der Luftkurort liegt im romantischen Ta1 des Grenzflüßchens Sauer und im Mittelpunkt des Deutsch-Luxemburgischen Naturparks. Im Schloßpark einer ehemaligen Wasserburg befindet sich ein Vogelschutzpark mit europäischen Greifvögeln. Ein Besuch dieses Parks dürfen sie nicht versäumen.

Fahren sie weiter durch das Sauertal bis nach Echternacherbrück. Hier fahren sie über den deutsch-luxemburgischen Grenzübergang nach Echternach/Lux
Echternach: Bekannt durch die Springprozession. Empfehlenswert ist der Besuch der Basilika und des schönen Echternacher Sees mit Freizeitanlagen. Günstiger zollfreier Einkauf möglich (Freimenge erfragen).
Weiterfahrt flußabwärts (innerhalb von Luxemburg) bis Rosport. Dort fahren sie wieder über die Grenze nach Ralingen in Deutschland.
Rückfahrt nach Mehring über Wintersdorf-Udelfangen-Neuhaus zur B 51 in Richtung Trier. Nach ca. 500 m fahren sie auf die Schnellstraße in Ri. Ehrang / Hermeskeil. Nach Überqueren der Moselbrücke bei Ehranq fahren sie auf die A 602 bis zur nächsten Abfahrt (Kenn/Schweich/Bernkastel). Weiterfahren in Ri. Bernkastei, über Schweich-Mehring.
Ps.: Auf dieser Fahrt bitte für alle Teilnehmer den Personalausweis oder Reisepaß nicht vergessen.

Gute Fahrt